Die Lübeck Pop Symphonics.Majin Montague

Die Lübeck Pop Symphonics.

Abwechlungsreiche Stücke, eine herzliche Atmosphäre und jedes Semester Konzerte unter einem neuen Motto – das sind die drei Dinge, die einem sofort zu den Lübeck Pop Symphonics einfallen! 2008 gegründet sind die Lübeck Pop Symphonics das jüngste studentische Musikensemble der Universität zu Lübeck.

Und da wird es nie langweilig: Als Kombination aus Orchester, Chor und Band bietet das Ensemble dem Zuhörer ein buntgemischtes Programm aus Musical, Rock&Pop und Filmmusik.

Derzeit bestehen die Lübeck Pop Symphonics aus über 70 Mitgliedern aller Instrumenten- und Altersgruppen, die zusammen am stets wechselnden Programm arbeiten. Neben den wöchentlichen Proben (der Chor probt immer dienstags, Orchester und Band immer mittwochs) findet einmal im Semester ein Probenwochenende statt, an dem dem Programm der letzte Schliff verpasst wird. Mit genügend Pausen für Kanutouren und sonstige Entspannung, versteht sich!

Um dem Publikum ein einmaliges Konzerterlebnis zu bescheren, spiegeln sich die Themen der Konzerte nicht nur in der Musikauswahl wider, sondern auch beim Drumherum: So wurde das bevorstehende Stück schon mal von einem Märchenerzähler im Ohrensessel angekündigt („Märchen und Helden“, Wintersemester 2015), zum „Sounds of the Seventies“-Konzert im vergangenen Jahr ließen wir die wilden Siebziger samt Flokati und orangenen Retroleuchten wieder aufleben und für unser „Gospel meets Symphony“-Konzert im Wintersemester holten wir die Kirche aus dem Dorf ins Audimax.

Alle, die nicht nur zuhören, sondern mitmischen wollen, sind im kommenden Semester herzlich eingeladen, die nächste Schnupperprobe zu besuchen! Infos dazu gibt es auf der Website oder über E-Mail an schnupperprobe@pop-symphonics.de.

Erstmal reinhören ist auch kein Problem, denn die Sommerkonzerte stehen vor der Tür! Am 24. Juni (20 Uhr) und 25. Juni (18 Uhr) geht es diesmal auf eine Reise in „Fremde Welten“: mit der Apollo 13 auf einen Star Trek, um dann gemeinsam mit Indiana Jones les Misérables bei den Juni-Aufständen im Paris des 19. Jahrhunderts zu besuchen und anschließend zu schauen, was bei Arielle unter dem Meer so los ist. Neugierig geworden? Karten gibt es für sechs beziehungsweise zwölf Euro bei Hugendubel oder unter http://www.pop-symphonics.de.

Plakat zu den Konzerten am 24./25. Juni 2017.Lübeck Pop Symphonics

Plakat zu den Konzerten am 24./25. Juni 2017.

Noch keine Kommentare, sei der Erste!